Eltern-Projekt Rucksack Schule

Wir möchten Eltern mit Zuwanderungsgeschichte einladen, im Bildungshaus die deutsche Sprache zu lernen. In enger Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Lippe (KI) bietet ein ausgebildeter Elternbegleiter Sprachkurse an.

In der Richthofenstraße 93 findet das kostenlose  Projekt donnerstags von 8-10 Uhr in der Schulküche statt.

Da Programm stammt ursprünglich aus Israel und verfolgt das Ziel, Eltern von anderen Eltern der gleichen Community anzuleiten.

Rucksack Schule hat diese Idee aufgegriffen und daraus ein Konzept für die Elternbildung entwickelt.

Das Kind lernt die deutsche Sprache im Unterricht, die Eltern lernen die deutsche Sprache mit ihrem Kind zusammen in der Schule.

Schule und Eltern vernetzen ihre Arbeit und gehen eine Bildungspartnerschaft ein.

Schulische Sprachbildung und Elternbildung finden unter dem Dach des Bildungshauses statt.

Eine Kontaktlehrkraft steht im Austausch mit der/m Elternbegleiter/in. Sie informiert über Themenfelder des Unterrichts, so dass die Eltern mit ihrem Kind gemeinsam lernen.

 

Eltern, die am Programm Rucksack teilnehmen, bekommen diese Lernzeit beim Sprachkurs (dialog, inlingua, vhs...) anerkannt.

 

Zur Zeit nehmen 9 Mütter und Väter unserer Schule an dem Programm regelmäßig teil Weitere Anmeldungen sind möglich.

Information erhalten Sie bei Nesrin Bartel, die im Kommunalen Integrationszentrum Ansprechpartnerin ist:

n.bartelkreis-lippe.LOESCHE_DIES.de

http://www.kreis-lippe.de/Dienstleistungen/Kommunales-Integrationszentrum


Führung im Buchhaus am Markt

Die Eltern des Programmes Rucksack Schule wurden vom Buchhaus am Markt zu einer privaten Führung eingeladen. Dazu öffnete sich die gläserne Eingangstür des Geschäftes vor der eigentlichen Ladenöffnungszeit.

Herr Westermann begrüßte die Mütter und Väter herzlich und zeigte ihnen das komplette Sortiment. Auf vier Etagen gibt es tausende von Büchern zu entdecken.

Wir starteten im 1. Untergeschoss, dort informierte er über Wörterbücher und Lexika. In dieser Etage finden Eltern auch Schreibmaterialien wie Hefte und Stifte, die für den Unterricht benötigt werden.

Im 2. Untergeschoss sind Bildbände und Sachbücher einsortiert. Die ganze Welt ist dort vertreten.

Im Obergeschoss angekommen, nutzten wir die gemütliche Sitzecke für ein Gruppenbild.

Nesrin Bartel vom Kommunalen Integrationszentrum als Organisatorin des Projektes hatte ihren Kollegen Wolfgang Peters sowie zwei Elternbegleiter/innen mitgebracht. Herr Peters fotografierte, Nadine Schmidts unterstützte die Eltern, Mitat Kaya übersetzten die Erläuterungen des Ladeninhabers ins Arabische.

In der 90-minütigen Führung erfuhren die Teilnehmer/innen ganz viel über Bücher. Herr Westermann ließ sich dabei viel Zeit, er sprach langsam und gut verständlich, so dass alle Eltern anschließend froh waren, dabei gewesen zu sein. Großzügiger Weise erhielten sie abschließend noch ein persönliches Buchgeschenk sowie einen eigenen Schreibblock.

Die Veranstaltung war so gelungen, weil alle Eltern spürten, dass Herr Westermann seine Buchhandlung mit Begeisterung und Freude zeigte. Er hatte ein wirkliches Interesse an den Menschen und seine Sympathie öffnete Türen.

Für dieses Engagement sagen wir danke, denn nur so kann Integration gelingen!

Hier können Sie sich den Artikel der LZ vom 23.05.2017 herunterladen:

Elternbegleiter.pdf

Sie erreichen uns an Schultagen täglich von 7.30 - 15.00 Uhr

Telefon: 05231-926790

Email: bildungshaus-weerthschuleschule-detmold.LOESCHE_DIES.de

Weitere Kontaktdaten finden Sie hier: Kontakt