Kleine Profis im Umweltschutz


Elterninformationsabend Schulanfang 2019

Herzliche

EINLADUNG

 

zum Elterninformationsabend

 

SCHULANFANG 2019

 

Dienstag, 06.11.2018

18.00 Uhr

Aula Richthofenstr.93

 

 

Sie haben Ihr Kind im Bildungshaus Weerth-Schule angemeldet.

Eine schriftliche Zusage kann erst im Januar erfolgen.

Gern möchten wir aber bereits jetzt mit Ihnen ins Gespräch kommen

und Ihnen den geplanten Ablauf bis zum Schulanfang erläutern.

Außerdem möchten wir Ihnen unsere Betreuungsmöglichkeiten vorstellen und Sie dahingehend beraten.

Bitte richten Sie die Teilnahme ein, damit wir auf Ihre persönlichen Bedarfe und Wünsche eingehen können.

Bitte bringen Sie ein aktuelles Foto Ihres Kindes sowie den ausgefüllten Schülerbogen mit.

 

Herzliche Grüße aus dem Bildungshaus Weerth-Schule

Iris Hansmann

Schulleiterin



Kultureller Abend

 

 

Am 04.06.2018 haben wir mit 250 Eltern und Kindern beider Standorte einen tollen kulturellen Abend gefeiert. Jede Familie hat etwas Schönes zum gemeinsamen Buffet beigetragen. Unglaublich, wie vielfältig die Tische mit Köstlichkeiten gefüllt waren.

Vor dem gemeinsamen Essen haben wir uns in der Aula musikalisch eingestimmt. Alle Menschen(kinder) fanden Platz, manchen Familien haben es sich einfach picknickmäßig auf dem Boden gemütlich gemacht.

Eröffnet wurde das Programm mit dem Schulchor. Unter der Leitung von Susanne Kampel, die den Abend zusammen mit Andrea Kling organisiert hatte, kamen wir in richtig schöne (Gespenster)-Stimmung. Alle Gäste konnten einen Song aus dem Jahresprogramm hören, das am 04.07. um 17.30 Uhr in voller Länge zu hören ist. Ein musikalischer Leckerbissen!

Die Klasse 3b hat uns mit ihren Trommelklängen verzaubert. Die Leitung hatte Robert Isaak. Die Gruppe konnte sich wirklich sehen lassen!!! Toll, was die Kinder seit Jahresende alles gelernt haben!

Bambusstäbe wurden für das taiwanesische Fischerlied benötigt, das erstmalig in der Aula unter der Leitung von Andrea Kling aufgeführt wurde. Wer Lust hatte, konnte sich im Anschluss draußen selbst versuchen.

Auf Begeisterung stieß auch die offene Bühne, die erstmalig angeboten wurde. Es gab einige mutige Mädchen, die uns ihr Talent zeigten. Es wurden Gedichte  präsentiert und gesungen. Das wiederholen wir auf jeden Fall im nächsten Jahr.

Nach dem unterhaltsamen Programm wurde das Buffet eröffnet. Bei tollstem Wetter konnten wir es uns an vielen lauschigen Plätzchen gemütlich machen. Zur Erfrischung gab es eiskaltes  Zitronen-Melissen-Wasser und Pfefferminztee.

Gegen Ende des Abends haben wir uns alle mit einem  Flashmop  so richtig ausgepowert. Unter der Anleitung von Julia Gruhl haben Große und Kleine miteinander fröhlich getanzt.

Mit Ohrwürmern im Kopf sind wir beschwingt nach Hause gegangen oder gefahren. Ein superschöner Abend, der uns noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Davon berichten auch die Bilder!!!

 


Supergute Neuigkeiten!!!

 

Nina Jaenicke, die die Klasse 4b in der Richthofenstr. besucht, hat am 17.05.18 den Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei gewonnen. Sie hat aus dem Buch "Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte" von Alexa Hennig von Lange vorgelesen und konnte sich mit zwei weiteren Kindern gegen die Konkurrenz der Detmolder Grundschulen durchsetzen. Wir sind sehr stolz auf Ninas Leistung.

Nina ist eine richtige Leseratte, sie las schon Bücher, als sie vor vier Jahren ins erste Schuljahr eingeschult wurde. Sie kommt gut an neues Lesefutter heran, da ihr Vater in der Innenstadt eine Buchhandlung betreibt.

Nun tritt sie am 22.06. gegen die Stadtsieger der anderen lippischen Städte an. Wir drücken ihr dafür alle Daumen!!!

 

Weitere Informationen können Sie sich hier herunterladen:

http://kulturinfo-lippe.de/2018/05/18/stadtentscheid-im-grundschul-vorlesewettbewerb/

 

 

Kurzinterview mit Nina:

 

Wir sind stolz auf deinen „Auftritt“ in der Stadtbücherei. Wie hast du den Wettbewerb empfunden?

 

Ich war total aufgeregt. Ich war die Vorletzte, die dran war. Ich konnte mir alle anderen Kinder mit ihren eigenen Texten vorher anhören. Als ich meinen Text gelesen hatte, hatte ich aber ein richtig gutes Gefühl. Ich habe gemerkt, dass die anderen Kinder wirklich gut waren. Trotzdem hab ich mir aber eine Chance ausgerechnet.

 

Und wie viele Kinder haben sich dort zum Wettbewerb getroffen?

 

Es waren 11 Kinder. Ich hatte eine klare Favoritin. Sie hat ihren eigenen Text fantastisch gelesen. Ich kenne sie vom Messdienen in der Kirche. Ich hab einfach mein eigenes Ding gemacht.

Mama, Oma und mein kleiner Bruder waren mit dabei. Mama hat mir die ganze Zeit die Daumen gedrückt. Oma war Feuer und Flamme.

 

Kannst du den anderen Kindern, die das Interview lesen, deine Lieblingsbücher verraten?

 

Das Buch, aus dem ich vorgelesen habe, mag ich sehr. Das kann ich wirklich weiterempfehlen. Toll finde ich aber auch: „Lizzy Carbon und der Club der Verlierer“.

 

Danke für den Tipp. Die Bücher könnten wir ja für die Bücherei anschaffen. Liest du eigentlich jeden Tag und hast du einen Lieblingsplatz?

 

Ja, jeden Tag. Ich lese total gerne auf dem Sofa, z.B. bei Oma und Opa. Fast alle Bücher sind aus Papas Laden. Das ist auch praktisch, ich kriege nämlich bei ihm Rabatt.

Wenn ich lese, tauche ich in eine eigene Welt ab. Manchmal muss ich mich erst um die Wäsche kümmern, bevor ich weiterlesen darf.

 

Wenn du eine Schriftstellerin wärst, was würdest du schreiben?

 

...Abenteuergeschichten. Ich schreibe seit ein paar Tagen an einer Fantasiegeschichte. Sie handelt von einer chinesischen Prinzessin. Ich bin aber erst auf Seite 10.

 

Toll, dass du nicht nur Spaß am Lesen von Büchern hast, sondern sogar Geschichtenschreiberin bist. Bestimmt kommst du noch ganz groß raus. Wir drücken dir die Daumen, dass alles gut geht und du in der nächsten Wettbewerbsrunde weit nach vorne kommst!!!

Danke für das interessante Interview mit dir, liebe Nina!


Stadtradeln

Das weerthe Bildungshaus kann sich auch in diesem Jahr wieder aktiv am Klimaschutz beteiligen - beim Stadtradeln müsst ihr nur ein bisschen radeln und eure Kilometer notieren, viele kennen das ja schon.
Auch Eltern und ihre Kinder können dabei sein! Je mehr wir sind, desto besser.
Die Aktion startet am 27.Mai und dauert drei Wochen.

Hier könnt ihr euch schon jetzt anmelden:

www.stadtradeln.de


Tolle Familienwanderung

Die Bilder sprechen für sich: Eltern, Kinder und Mitarbeiter/innen des Bildungshauses haben sich auf den Weg ins Augustdorfer Dünenfeld gemacht.

Der Naturparkführer Daniel Lühr führte die Truppe als erfahrener Biologe durchs Gelände. Das Glück war auf unserer Seite, denn wir haben bereits auf dem Hinweg die schottischen Hochlandrinder entdecken können. Sie befinden sich auf einem 70 Hektor großem Waldgelände. Die beiden beeindruckenden Rindvieher haben die Aufgabe, den Wald von nachwachsenden kleinen Bäumen freizuhalten. Sie fressen sie einfach weg und sorgen dafür, dass viel Licht und Sonne auf den Waldboden trifft.

Mehr als 90 Personen haben sich über das Beweidungsprojekt des Naturparkes Teutoburger Wald/Eggegebirge begeistern lassen.  Die Kinder konnten sich in der Senne ihren eigenen Natur-Sandkasten erbuddeln. Je tiefer sie gruben, um so heller wurde der Sandboden. Alle Kinder hatten viel Spaß dabei!!!

Das Wetter war auch auf unserer Seite. Als es zu grummeln begann, machten wir uns gemeinsam auf den Rückweg. Erst als wir im Bus oder im Auto saßen, fing es richtig an zu regnen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion mit dem Naturpark. Es gibt noch viele tolle Ziele, bei denen wir auch über unsere Umgebung Neues ( kennen) lernen können.


Elternvortrag "Hilfreiche Tipps für den Medienalltag in der Familie"

Hier können Sie sich die Infoblätter von der Medienpädagogin Sabine Schattenfroh herunterladen:

Infoblatt.pdf

Handyregeln.pdf

 

 

 


Vorlesewettbewerb

Am 09.03.2018 fand der interne Vorlesewettbewerb im Bildungshaus Weerth-Schule statt. In der Aula in der Richthofenstraße trafen sich 10 Kinder aus Jahrgang 3 und 4, die in diese Runde gekommen waren. Ein bisschen Herzklopfen hatte bestimmt jeder, als er (oder sie) den Lesetext das erste Mal sah.

Beim Vorlesen in der eigenen Klasse durfte jedes Kind seinen eigenen Text vorlesen, nun gab es einen einheitlichen Text für alle.

Gelesen wurde aus dem Buch „Der Krokodildieb“, dieses hatte Frau Berlin im Vorfeld ausgewählt. Sie leitete den Vorlesewettbewerb. In der Jury waren Kinder und Lehrkräfte unserer Schule.

Nachdem jedes Kind ungefähr 5 Minuten vorgelesen hatte, standen die Siegerinnen beim Vorlesewettbewerb 2018 fest: Nina Jaenicke aus der 4b ist auf den ersten Platz gekommen und Melina Brendel aus der 4c ist zweite Siegerin geworden.

Nina darf nun auf Stadtebene gegen die Sieger/innen der anderen Grundschule antreten. Wir drücken ihr dafür alle unsere Daumen!!!

 


Landesweiter Mathematikwettbewerb

12 Kinder unserer Schule sind am Samstagmorgen beim Mathematikwettbewerb angetreten.

Aus 5 Detmolder  Grundschulen waren Rechenkünstler in die 2. Runde gekommen und traten im Bildungshaus Weerth-Schule an.

Von 10-12 Uhr hatten alle Viertklässler Zeit, die 5 Aufgaben auszutüfteln. Da rauchten einige Köpfe! Der Spaß am Knobeln stand im Vordergrund, die meisten Kinder konnten viele Rechennüsse knacken.

Die Eltern konnten in der Zwischenzeit in der Aula selbst ihr mathematisches Denkvermögen überprüfen und die Aufgaben ausrechnen.

Jetzt heißt es Daumendrücken. Vielleicht kommt ja sogar ein Kind unserer Schule in die 3. Runde!

Hier nun die Aufgaben für alle, die Lust am Knobeln haben!!!

Aufgaben 2.Runde.pdf

Projekttage Kunst

Projekttage Kunst

vom 06.02.-08.02.2018

klassenübergreifend

Treffpunkt zu Beginn der 1. Stunde (7.50 Uhr) im eigenen Klassenraum

Projektdauer: 1.-4. Stunde

 

Jedes Kind arbeitet in dem von ihm gewählten Wunschthema.

 

Es gibt 27 Projektgruppen, die von Lehrer/innen und Erzieher/innen geleitet werden. Im Projekt treffen sich 10-20 Kinder unterschiedlicher Klassen und Jahrgänge, die sich für das gleiche Thema interessieren.

In der Projektwoche ist Zeit, in Ruhe an einem Objekt -z.B. der Verwandlung eines nicht mehr benötigten Schuhs- zu arbeiten.

Gearbeitet wird in den Klassenräumen und in Fachräumen wie dem Werkraum oder dem Musikraum.

 

Folgende Themen werden angeboten:

 

Hier kommen einige Bildeindrücke......

Aus vielfältigen Alltagsmaterialien entstehen hier Burgen. In den nächsten Tagen wird alles mit Pappmachee ausgearbeitet.
Illg übt sich als Hundertwasser-Fälscher. Auf seiner Farbpalette hat er die passenden Farben gemischt.
Hier entsteht ein eigener Comic.
Donald Duck ist auch dabei. Friedi ist ein echter Comic-Held.
Natürlich gehören auch echte Comics zum Arbeitsmaterial.
Am digitalen Display lernen die Kinder zu zeichnen. So macht Schule Spaß!
Hier mischen Kinder glänzende Sternenfarben.
Van Gogh lässt grüßen!!!
Hier entstehen eigene Spiegelbilder!!!
Hier geht’s kunterbunt zu ...der Schülertisch als Werktisch.

                                                                  


Kuh muuh nikation

Ein Film der Kursgruppe "Spiel und Spass"


Neues aus der Schulbücherei


Schriftstellerin Ina Brandt liest für Mädchen

Die Stiftung „Lippe liest“ organisiert und sponsort Autorenlesungen. Durch einen tollen Zufall sind wir in den Genuss einer Vorlesestunde mit der Autorin Ina Brandt gekommen.

Sie hat sich von Stuttgart aus auf den Weg ins Lipperland gemacht, um Grundschulkindern ihre Kinderbücher vorzustellen.

Da sie –genauso wie ihre Tochter- ein großer Eulenfan ist, hat sie natürlich auch ein Eulenbuch geschrieben. Es heißt „Eulenzauber- Geheimnisvoller Edelstein“.

Bevor die Lesung richtig losging, hat sie mit den Mädchen ihr gemeinsames Vorwissen über Eulen gesammelt. Unsere Kinder kannten sich supermäßig aus. Sie wussten viel über Eulenarten (z.B. die Schneeeule, die Schleiereule und den Waldkauz) und was sie gerne fressen(z.B. Mäuse).

In einem Köfferchen hatte die Schriftstellerin einen kleinen Waldkauz aus Holz dabei, der richtig echt rufen konnte. Es klang fast wie im Wald. Sie zeigte uns auch eine Fingerpuppe, sie sah einer echten Schneeeule ziemlich ähnlich. Sie saß bei einem Mädchen auf dem Schoß und beschnupperte die Kindergruppe.

Als Frau Brandt das Buch aufschlug und zu lesen begann, hörten wir ihr ganz aufmerksam zu.  Wir flogen mit der Eule in eine magische Welt. Zwischendurch sangen wir das Eulenlied. Die Zeit verging wie im Fluge und auf einmal war die Lesung schon fast zu Ende.

Lizzy hatte ein eigenes Eulenzauber-Buch von zu Hause mitgebracht, um es signieren zu lassen. Einige Mädchen hatten Geld dabei, um sich ein eigenes Buch kaufen zu können. Frau Deppenmeier vom Buchhaus Am Markt hatte einen tollen Büchertisch aufgebaut. Welches Buch war denn das Schönste? Bei allen glitzerte der Buchumschlag.

Für die Schulbücherei durften wir 6 verschiedene Eulenzauber-Bücher kaufen. Die können wir uns jetzt bei Frau Schleheck, unserer Büchereimutter ausleihen.

Zum Schluss holten wir uns ein Autogramm von der Schriftstellerin, die wir gerne mal wieder im Bildungshaus Weerth-Schule begrüßen würden. Wir sagten danke mit Blümchen.

 

Und die Jungen.....? Die wünschen sich nun eine Lesung nur für Jungs!

 

 

Wir gratulieren!!!

Emma Trupke hat den schulinternen Vorlesewettbewerb gewonnen. Sie freut sich schon auf die nächste Runde, da nimmt sie ihre Klassenlehrerin Frau Möhle und ihre Mama mit. Emma liest total gerne, z.B. im „Lotter-Leben“. Für den Wettbewerb hat sie sich die Glücksklee-Bande ausgesucht. Wir wünschen ihr ganz viel Glück für den stadtweiten Vorlesewettbewerb im Rathaus am 18. Mai.


Wir gratulieren!!!

Arda Mutlu aus der Klasse 4c kann ganz toll vorlesen.

Das besondere an ihm: Er kann super auf deutsch und auf türkisch vorlesen.

Dieses hat er beim Vorlesewettbewerb Deutsch-Türkisch am Freitag 5.5.17 unter Beweis gestellt. Mutig hat er sich der Konkurrenz gestellt. Von 14 gemeldeten Kindern sind 12 Vorleserinnen und Vorleser an den Start gegangen.

Arda hat aus „Gregs Tagebuch 11“ eine Passage auf Deutsch vorgelesen.

Für seine Muttersprache Türkisch hat er das Buch „Zwei Jahre Schulferien“ ausgewählt.

Arda hat den viertbesten Gesamtplatz erlesen. Darauf ist seine ganze Schule stolz.

Nun darf er bei Radio Lippe hinter die Kulissen schauen.

Außerdem hat er für das Bildungshaus Weerth-Schule einen Büchergutschein im Wert von 100€ gewonnen.

Bestimmt darf er mitentscheiden, welche Bücher wir uns davon für die Bücherei aussuchen.

Arda liest richtig gerne, am liebsten zu Hause auf seinem gemütlichen Bett.

Seine Lieblingsbücher sind Gregs Tagebücher und die Bücher von Tom Gates.

Von seinem Onkel hat er einen solchen Comic-Roman geschenkt bekommen.

Arda nimmt am herkunftssprachlichen Unterricht Türkisch teil. Ansonsten mag er die Fächer Sport und Mathematik.

Seine sonstigen Hobbies sind Fahrradfahren und Basketballspielen.

Wir wünschen Arda weiterhin viel Spaß beim Schmökern!


Weiter Informationen zu unserem Schulfest finden Sie hier:

Schulfest


Tolle Autorenlesung im Bildungshaus Weerth-Schule im April 2017

Herr Schreiberling alias Rolf Barth kam mit seiner Schäfchenwolke aus Himmelburg nach Detmold geflogen.

Mit Ringel-T-Shirt und knallroter Hose lief er den Kindern schon im Foyer der Schule entgegen, um sie stürmisch zu begrüßen. Er dachte sich komische Vornamen für die Kinder aus und begeisterte sie sofort mit seinem Witz.

Herr Schreiberling nahm alle Kinder mit auf die Reise. Auf einem großen bunten Stoffplakat zeigte er ihnen seinen Weg. Er hatte einen uralten Lederkoffer dabei, der unendlich viele bunte Klebebilder hatte und bestimmt viele Geschichten erzählen könnte.

Der echte Buchautor benahm sich wie ein großes Kind, aber auch wie ein großartiger Zauberer und irgendwie hatte er magische Anziehungskräfte.

Auf jeden Fall war er ein ganz großer Spaßmacher. Alle Kinder – und es waren insgesamt bei den 3 Lesungen mindestens 200 davon- haben sich super schlapp gelacht.

Das war ein tolles Erlebnis für die Kinder der ersten Klassen und für die Schulfüchse aus den 6 Kitas. Auch die Lehrerinnen und Erzieherinnen haben gekichert.

Die Zeit verging so schnell, so macht Schule wirklich richtig Spaß. Eigentlich sollte es immer so witzig zugehen. Wir könnten von  Herrn Schreiberling alle noch ganz schön viel dazu lernen. Toll wäre es auch, wenn er öfter mal im Bildungshaus vorbei schauen würde. Er kann bestimmt noch ganz viele Besonderheiten aus seinem Koffer zaubern.

Apropos zaubern: Rolf Barth hat nicht nur aus seinen übergroßen Pappbilderbüchern vorgelesen, er hat zwischendurch immer wieder kleine Überraschungen eingebaut. Er konnte wirklich zaubern, das hat er mit einem roten Tüchlein bewiesen. Das verschwand mal in seiner Hand, später zauberte er es aus seinem Mund heraus. Herr Schreiberling konnte auch Eier und Münzen herbeizaubern. Wenn du nicht aufpasstest, hattest du auf einmal eine Münze in deinem Ohr. Da blieb manchem Kind echt die Spucke weg. Wie er das wohl alles gemacht hat?

Seine kleinen Geheimnisse wollte er nicht verraten. Es durfte auch niemand in seinen Koffer oder hinter die Kulisse gucken.

Herr Schreiberling hatte auch eine „echte“ Ratte dabei, ein echt flauschiges Fellchen. Das holte er einfach aus seinem Ärmel. Irgendwie war sie niedlich mit den dunklen Knopfaugen, aber irgendwie auch komisch, weil sie so scheu und schreckhaft war. Er hat sie nicht aus seinen Händen gelassen. Wenn die ausgebüxt wäre!!!

So witzig wie Herr Schreiberling waren auch seine Bücher. Sie sind kunterbunt und voller lustiger Comic-Zeichnungen. Er lässt in seinen Geschichten Buchstaben verschwinden, zaubert sie wieder hervor. Zuviel wird an dieser Stelle nicht verraten. Wer mehr erfahren will, sollte die Bücher lesen. Einige Kinder haben sich ein eigenes Buch gekauft, jede Klasse hat ein Buch für die Klassenbibliothek bekommen. Außerdem können die Bücher auch in der Schulbücherei ausgeliehen werden.

 

Klar ist, dass wir Herrn Schreiberling gern mal wieder im Bildungshaus begrüßen würden. Er würde auch gern wiederkommen. Wir haben ihm gefallen.

Toll, dass dieses Projekt von der Stadtbücherei und dem Buchhaus Am Markt organisatorisch und finanziell unterstützt wurde. Sonst hätten wir Herrn Schreiberling gar nicht kennen gelernt.

Ein ganz dickes Dankeschön am Frau Blume und Frau Teichrieb von der Stadtbücherei und an Familie Westermann vom BaM. Das sind richtige Literatur-Experten, die tolle Buchempfehlungen machen. Wer einen Buchtipp braucht, einfach hingehen und fragen!

 


Bücher-Profi spendet für kleine Bücherwürmer

Kurz vor den Osterferien gab es eine Riesenüberraschung im Bildungshaus Weerth-Schule.

Frau und Herr Westermann vom Buchhaus am Markt kam mit seinem großen Kombiwagen voller Bücher in die Schule gefahren. Mindestens 12 riesige Bücherkartons hatte er geladen. Darin waren 399 Kinderbücher zu finden. Wir haben genau gezählt!

In der internationalen Klasse halfen alle Kinder mit, die Bücher aus den Kisten zu holen und sie auf mehreren Büchertischen schön anzuordnen. Alle Kinder entdeckten dabei schnell ihren eigenen Favoriten.

Mohammed interessierte sich besonders für ein Sachbuch mit Autos, Rowan fand Tiergeschichten besonders ansprechend. Kais betrachtete gern ein Bildwörterbuch, Medina hatte Spaß mit einem interaktiven Lexikon.

Als die Bücherausstellung fertig aufgebaut war, kamen noch weitere Gäste hinzu: Herr Schmidtpott und Herr Paas von der Sparkasse Paderborn-Detmold, Frau Meier-Schulte als Mutter, die die Schulbücherei betreut und eine Redakteurin von der Lippischen Landeszeitung.

Sie wollten gern die Kinder kennen lernen, die in der internationalen Klasse Deutsch lernen. Deshalb spielten sie den Gästen das Bilderbuch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ mit dem Kamishibai vor. Ein Kamishibai ist ein kleines Erzähltheater.

Die Erwachsenen waren ziemlich begeistert darüber, wie gut die Kinder die Geschichte auf Deutsch erzählen konnten. Sie gaben Applaus, denn alle Kinder sprechen neben der deutschen Sprache auch noch eine andere Familiensprache. Sie kommen aus dem Irak oder Iran, aus Syrien oder Afganistan.

Die Kinder haben gezeigt, dass es ihnen Spaß macht, Kinderbücher kennen zu lernen. Sie wurden dabei von ihrer Lehrerin Svenja Nack toll unterstützt. Jeder spürte, dass sie Kinder sehr mag.

Nach der kleinen Unterrichtsstunde verriet Herr Westermann seinen eigentlichen Grund für den Besuch.

Die mitgebrachten nagelneuen Bücher sollten nicht wieder in die Kartons zurück gepackt und in die Buchhandlung zurück transportiert werden, sondern sie sind als  Geschenk für die Schule und für die Familien der Flüchtlingskinder gedacht.

Die Bücher sollen dazu beitragen, die deutsche Sprache noch besser zu verstehen.

Denn: Wer gut lesen kann, kann sich die Welt erschließen.

Dazu soll es auch deutschsprachige Kinderbücher in den Familien geben. Dafür haben wir im Bildungshaus Weerth-Schule nun einen riesengroßen neuen Fundus.

Jedes Kind, das bei Frau Nack oder Frau Laukert  Deutschunterricht erhält, durfte sich vor Ostern das erste eigene Buch mit nach Hause nehmen. Auch Geschwister können davon profitieren.

Um Bücher auch mal austauschen zu können, ist die Schulbücherei eine tolle Sache: Dort stehen passende Bücher für jedes Lesealter zum Ausleihen zur Verfügung. Frau Meier-Schulte und Frau Wienke und Frau Schleheck kümmern sich darum, dass Kindern der Lesestoff nicht ausgeht.

Mit den tollen Neuanschaffungen wollen wir in der internationalen Klasse in der Siegfriedstraße nun eine zusätzliche Bücherei für Sachbücher, Bildwörterbücher und mehrsprachige Bücher einrichten.

Das alles wäre nicht möglich geworden, wenn die Bücher-Profis uns nicht unterstützt hätten.

Die Idee kam von dem Schriftsteller Herrn Keese. Er hat das Honorar seiner Lesung, die in der Sparkasse stattfand, nämlich für Kinderbücher gespendet. Er wollte damit erreichen, dass neu zugewanderte Familien, die in ihren Wohnungen noch nicht gut mit deutschen Kinderbüchern ausgestattet sind, Lesefutter bekommen.

Jetzt können echte Bücherwürmer herangefüttert werden.

Supergroßes Dankeschön an den Buchautor Herrn Keese, an Familie Westermann vom Buchhaus und an die Sparkasse für die supertolle Idee!!!

Zum Schluss nun noch eine Überraschung für die Eltern der Kinder:

Für große Leser gibt es anlässlich des Welttages des Buches im Buchhaus nun eine Führung durchs Haus, damit auch die Erwachsenen bald genau wissen, wo sie Lesestoff für sich und ihrer Familie besorgen können.

Hier können Sie sich den Artikel der LZ vom 11.04.2017 herunterladen:

399 Bücher.pdf


Mathewettbewerb

Von 23 Kindern aus Lippe sind 3 Kinder unsere Schule beim landesweiten Mathewettbewerb eine Runde weiter.

Herzlichen Glückwunsch an Lotte Schlieker, Karla Schikowski und Lino Lütke....super gemacht!!!

Die dritte Runde fand am 01.04.2017 statt.

 

 

Mathematik-Wettbewerb 3. Runde

Mathematik-Wettbewerb 3. Runde geschafft!! 

Das hatten wir noch nie!

Lotte Schlieker aus der Klasse 4b hat es geschafft!

Sie hat beim Kreiswettbewerb so viele Punkte geholt, dass sie sich auf Landesebene in Dortmund mit den Besten des Landes Nordrhein-Westfalen messen darf.

8 von 35 Lippe-Kindern dürfen ihre Testunterlagen nach Dortmund schicken.

Es gibt dort eine Siegerehrung und eine besondere Urkunde.

Der Termin steht noch nicht fest.

Mit 33 erreichten Punkten liegt Lotte gut im Rennen!

Wir sind alle sehr, sehr stolz auf Lotte!!!

Du bist wirklich die Beste!!!

 

 


Spende vom Inner Wheel Club

LZ vom 15.03.2017

Sie erreichen uns an Schultagen täglich von 7.30 - 15.00 Uhr

Telefon: 05231-926790

Email: bildungshaus-weerthschuleschule-detmold.LOESCHE_DIES.de

Weitere Kontaktdaten finden Sie hier: Kontakt